Grundsteuer-Reform Baden-Württemberg

Das Kabinett hat am 29.7.2020 den Entwurf eines Landesgrundsteuergesetzes auf den Weg gebracht. Baden-Württemberg geht damit als erstes Land einen eigenen Weg und nutzt die Öffnungsklausel des Bundes für eine innovative und bürokratiearme Bodenwertsteuer. Ende 2019 wurde auf Bundesebene ein Grundsteuerreformgesetz verabschiedet. Beim sogenannten Bundesmodell fließen in die Berechnung der Grundsteuer der Bodenrichtwert, die Grundstücksfläche, …

Überbrückungshilfen können jetzt beantragt werden

Die im Rahmen des Konjunkturpakets beschlossenen Überbrückungshilfen können nunmehr beantragt werden. Die Beantragung hat über einen Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater zu erfolgen. Zur Sicherung der Existenz von kleinen und mittelständischen Unternehmen wird für Corona-bedingten Umsatzausfall eine Überbrückungshilfe für die Monate Juni bis August gewährt werden. Antragsberechtigt sind Unternehmen, deren Umsätze in April und Mai 2020 um …

Abschlussprüfung in Corona-Zeiten

Die internationale Organisation der Wirtschaftsprüfer IFAC veranstaltet eine Webinar-Reihe zu praktischen Auswirkungen der Coronakrise auf die Abschlussprüfung. Unser Partner Klaus Bertram berichtet in dem Webinar am 16.7.2020 über seine praktischen Erfahrungen aus Sicht einer mittelständischen Prüfungsgesellschaft. Die Webinare sind kostenfrei, aber anmeldepflichtig.  

Konjunkturpaket der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat ein 130 Mrd.-EUR schweres Konjunkturpaket beschlossen. Die wichtigsten Maßnahmen sind: Senkung der Umsatzsteuer: Befristet vom 1.7. – 31.12.2020 wird der reguläre Umsatzsteuersatz von 19% auf 16% und der reduzierte Umsatzsteuersatz von 7% auf 5% gesenkt. Der steuerliche Verlustrücktrag soll für das Jahr 2020 von Mio.-EUR 1 auf maximal Mio.-EUR 5 (bzw. von …

Neuer Corona-Ratgeber

Die Bundesregierung weist auf ein neues Internetangebot der „Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA)“ hin. Das Angebot richtet sich an Beschäftigte, Führungskräfte, Personalverantwortliche und Betriebsräte und soll Unternehmen und Beschäftigten in der Corona-Pandemie Orientierung geben. Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Sozialversicherungsträgern, Gewerkschaften, Stiftungen und Arbeitgebern und …

Auswirkungen der Coronakrise auf Rechnungslegung und Prüfung

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. hat zwei Fachliche Hinweise veröffentlicht, die sich damit befassen, welche Folgen das Virus auf die Rechnungslegung (HGB/IFRS) hat. Der erste Fachliche Hinweis vom 04.03.2020 dreht sich um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf ausgewählte Aspekte der HGB- und IFRS-Rechnungslegung für Abschlüsse und Lageberichte zum 31.12.2019 und deren Prüfung. …

Steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung des Corona-Virus

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat am 19. März 2020 ein Schreiben veröffentlicht, in dem über steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung des Corona-Virus informiert wird. Wichtigste Punkte sind: Ab sofort können Anträge auf Stundung fälliger oder fällig werdender Steuern bis zum 31. Dezember 2020 bei den Finanzämtern gestellt werden, wenn nachweislich unmittelbar und nicht unwesentliche Beeinträchtigungen …

Wir sind für Sie da!

Die Coronakrise macht auch vor uns nicht halt. Unsere Mitarbeiter sind nunmehr weitestgehend auf Home Office umgestellt, zu unserem und Ihrem Schutz. Wir sind online und telefonisch für Sie wie gewohnt erreichbar. Vorortbesuche führen wir derzeit nicht durch und bitten auch, von Besuchen in unserem Büro weitmöglichst Abstand zu nehmen. Ihre Anliegen sind bei uns …

BFH bestätigt Steuerbegünstigung für Umwandlungen im Konzern nach § 6a GrEStG

In insgesamt sieben Urteilen hat der BFH zahlreiche Fragen zu den konkreten Voraussetzungen der Konzernklausel nach § 6a des Grunderwerbsteuergesetzes (GrEStG) beantwortet und die Gewährung der Steuerbegünstigung bei Erfüllen der Voraussetzungen bestätigt. Die für die Grunderwerbsteuer geltende Steuerbegünstigung bei Umstrukturierungen im Konzern nach § 6a GrEStG stellt danach keine unionsrechtlich verbotene Beihilfe dar. Der BFH …