IFAC-Umfrage: kleine und mittlere WP-Praxen gedämpft optimistisch für 2016

Gemäß der jüngsten weltweiten Umfrage der International Federation of Accountants (IFAC) erwartet die Mehrheit der kleinen und mittleren WP-Praxen für 2016 gleichbleibende oder steigende Umsätze in allen Tätigkeitsfeldern. Allerdings erreicht die Zuversicht nicht das Vorjahresniveau; die Wachstumserwartungen sind seit dem Herbst 2014 zurückgegangen.

Aber auch die Herausforderungen sind etwas weniger drängend als ein Jahr zuvor, wobei sich deren Art nicht verändert hat: Die Praxen nannten hier zuerst „Gewinnung neuer Mandanten“ (für 47% weltweit eine große bzw. sehr große Herausforderung; 56% in Deutschland), „mit Regulierung und Standards Schritt halten“ (44% weltweit; 53% in Deutschland) sowie „sich im Wettbewerb abheben“ (43% weltweit; 49% in Deutschland) und „Honorardruck“ (41% weltweit; 54% in Deutschland). „Gewinnen und Halten von Mitarbeitern“ bewerteten in Deutschland 53% der Befragten als große bzw. sehr große Herausforderung gegenüber 31% weltweit.

Die diesjährige Umfrage organisierte die IFAC im Oktober/November 2015 in 22 Sprachen. Die Umfrage erhielt die bislang größte Resonanz mit 6.725 Antworten aus 169 Ländern. Die Ergebnisse sind auf der Website der IFAC abrufbar (weltweit und nach Kontinenten aufgeschlüsselt).

http://www.ifac.org/publications-resources/ifac-global-smp-survey-2015-results…

Teilen mit: