E-DRS 31: Konzerneigenkapital vom DRSC veröffentlicht

Das DRSC legt mit dem E-DRS 31 eine überarbeitete Fassung des in 2014 veröffentlichten E-DRS 29 vor. Nach Angaben des DRSC fokussiert E-DRS 31 stärker als E-DRS 29 auf die konzernabschlussspezifischen Fragestellungen, wie etwa die Behandlung des Erwerbs und der Veräußerung von Rückbeteiligungen der Tochterunternehmen am Mutterunternehmen sowie die Rücklagenverrechnung beim Erwerb eigener Anteile im Konzernabschluss. Ferner werden die Fragestellungen im Zusammenhang mit der Darstellung der Ergebnisverwendung im Konzerneigenkapitalspiegel von Mutterunternehmen in Form einer Personenhandelsgesellschaft ausführlicher behandelt.

Teilen mit: