IFRS 15 Erlöse aus Verträgen mit Kunden als Entwurf veröffentlicht

IASB und FASB haben äquivalente Standards zur Erlöserfassung – Erlöse aus Verträgen mit Kunden – nach IFRS und US-GAAP herausgegeben. Die beiden Standards sind das Ergebnis eines der großen verbleibenden Konvergenzprojekte der beiden Boards.

Der IASB Standard ersetzt als IFRS 15 die bisherigen IAS 18 Erlöse, IAS 11 Fertigungsaufträge und eine Reihe von erlösbezogenen Interpretationen. Gleichzeitig hat der US-amerikanische Standardsetzer seine Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards (Accounting Standards Update, ASU) 2014-09 (Thema 606) veröffentlicht.

In IFRS 15 wird vorgeschrieben, wann und in welcher Höhe Erlöse zu erfassen sind. Als Grundprinzip erfolgt die Erlösrealisierung im Zuge des Transfers von Gütern und Dienstleistungen in Höhe der erwarteten Gegenleistung (Zahlung). IFRS 15 enthält u.a. erweiterte Leitlinien zu Mehrkomponentengeschäften sowie neue Regelungen zur Behandlung von Dienstleistungsverträgen und Vertragsanpassungen. Zudem wird gefordert, den Abschlussadressaten informativere und relevantere Angaben als bisher zur Verfügung zu stellen.

Teilen mit: